Was ist wichtig bei Kindersonnenhüten?

Home KitaWas ist wichtig bei Kindersonnenhüten?
Sonnenhut

Was ist wichtig bei Kindersonnenhüten?

Keine Kommentare

Sobald die Sonne scheint, darf ein wichtiges Accessoire bei unseren Lütten nicht fehlen – der Kindersonnenhut. Ich habe viele Sonnenhüte und Mützen bei meinem Sohn ausprobiert. Hier ein paar Tipps worauf Eltern bei einem Kauf achten sollten.

 

Der Lichtschutzfaktor

Wenn man einen Kindersonnenhut kauft, sollte man vor allem auf einen hohen Lichtschutzfaktor achten.Der höhste Lichtschutzfaktor bei Kindersonnenhüten, den ich entdeckt habe, ist LSF 50+. Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an, wie viel länger man sich in der Sonne aufhalten darf.

Desto höher der Wert, desto länger ist auch der Schutz. Kann sich beispielsweise eine Person 10 Minuten in der Sonne aufhalten, ohne sich einen Sonnenbrand zu holen, kann diese Zeit mit einem LSF 50 auf maximal 500 Minuten verlängert werden (10 Minuten x LSF 30 = 300 Minuten, 10 Minuten x LSF 50 = 500 Minuten). Der Wert ist allerdings nur als Anhaltspunkt zu verstehen.

Die meisten Hersteller geben bei Kindersonnenhüten den LSF mit an.

 

Das Material

Kinderhüte und Mützen aus Kunstfaser haben viele Vorteile. Sie haben meistens einen hohen Lichtschutzfaktor, da sie eng gewebt sind und dadurch die UV-Strahlen nicht gut durch das Material dringen können. Außerdem trocknen Hüte aus diesem Material schneller und sind sehr leicht. Der Feuchtigkeitstransport ist ebenfalls sehr gut und die Kleinen schwitzen nicht so schnell unter ihrem Sonnenschutz.

 

Der Schnitt

Es gibt viele Käppis mit Lichtschutzfaktor. Durch den Schirm ist das Gesicht von dem Kind zwar geschützt, ich empfehle sie allerdings nicht, da schnell der Nacken und die Ohren verbrennen können. Besser sind Sonnenhüte mit großer Krempe und Nackenschutz.

Sonnenhüte die unter dem Kinn mit einem Schnürrzug befestigt werden können, habe den Vorteil, dass die Kleinen ihn sich nicht einfach immer wieder vom Kopf reißen.

Schön ist es auch, wenn durch ein Gummizug die Weite regulierbar ist. Dadurch kann der Sonnehut gut am Kinderkopf fixiert werden.

 

Der Preis

Gute Sonnenhüte liegen meistens zwischen 15- und 40 €. Der Preis unterscheidet sich durch die unterschiedlichen Materialzusammensetzungen und technischen Details. Außerdem hat jede Kindermarke ihr eigene Preisspanne.

 

Fazit

Ein hoher Lichtschutzfaktor und ein guter Schnitt sind bei einem Sonnenhut sehr wichtig. Die Kopfbedeckung sollte den Nacken, das Gesicht und die Ohren von den Lütten schützen.Ein guter Sonnenhut darf auf keinen Kinderkopf fehlen und es sollte deswegen nicht am Preis gespart werden. Allerdings sind Kindersonnenhüte auch gerne mal schnell verschwunden und viele Eltern kaufen nicht nur einen pro Sommer. Ich selber habe für meinen Sohn einen günstigeren in der Kita gelagert, da gerade dort immer wieder etwas abhanden kommt und wir dieses Jahr schon den Dritten haben :-)!

 

Kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.